Umwelt- und Energiepolitik

 

Die Geschäftsführung schreibt hiermit die Umwelt- und Energiepolitik fest. Die Grundsätze dieser Politik sind:

  • Die Umwelt- und Energiepolitik muss bezüglich Art und Umfang von Umweltauswirkungen der Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen, des Energieeinsatzes und des Energieverbrauchs der Organisation angemessen sein;
  • Die Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung und zur Vermeidung von Umweltbelastungen sowie der Verbesserung der energiebezogenen Leistung;
  • Die Verpflichtung zur Sicherstellung der Verfügbarkeit von Informationen sowie der zur Erreichung der strategischen und operativen Umwelt- und Energieziele notwendigen Ressourcen;
  • Die Verpflichtung zur Einhaltung aller geltenden gesetzlichen Anforderungen und anderen, durch die Organisation eingegangenen Anforderungen bezüglich der Umweltauswirkungen, des Energieeinsatzes, des Energieverbrauchs und der Energieeffizienz;
  • Umweltauswirkungen der Aktivitäten kontinuierlich überprüfen und neue Verfahren im Voraus beurteilen;
  • Bildung des Rahmens für die Festlegung und Überprüfung strategischer und operativer Umwelt- und Energieziele;
  • Umweltbelastungen nach dem Stand der Technik vermeiden oder verringern, soweit es wirtschaftlich vertretbar ist;
  • Schonung natürlicher Ressourcen;
  • Unterstützung des Erwerbs energieeffizienter Produkte und Dienstleistungen, welche zur Verbesserung der energiebezogenen Leistung bestimmt sind;
  • Unfälle mit Umweltauswirkungen vermeiden und Folgen begrenzen;
  • Dokumentation und Kommunikation der Umwelt- und Energiepolitik innerhalb der Organisation über alle Ebenen hinweg (Mitarbeiterschulung, Information von Behörden, Kunden, Lieferanten, Vertragspartnern und Öffentlichkeit);
  • Regelmäßige Überprüfung der Umwelt- und Energiepolitik und bei Bedarf Aktualisierung.

Diese Politik ist vorrangig durch Fehlerverhütung und nicht durch Fehlerentdeckung zu erreichen.
Durch kontinuierliche Verbesserungsmaßnahmen strebt das Unternehmen an, Branchenbester zu werden.
Die Geschäftsführung verpflichtet alle Mitarbeiter des Hauses, in diesem Sinne ihren Beitrag zu leisten und für die Verwirklichung dieser Politik die hierfür erforderlichen Anweisungen zu beachten.
Im Umwelt- und Energiemanagementhandbuch sind die Abläufe, die umwelt- und energierelevant sind, beschrieben.
Jeder Mitarbeiter hat das Recht und die Pflicht, darauf zu achten, dass Umstände, welche die Umwelt und energetische Belange negativ beeinflussen, verhindert bzw. beseitigt werden.
Aufgrund ständiger Prüfung der Wirksamkeit umwelt- und energierelevanter Aktivitäten werden Organisation und Methoden des Umwelt- und Energiemanagments den neuesten Erkenntnissen und Erfordernissen angepasst.

Die Umwelt- und Energiepolitik wird auf der Homepage allen Personen, die für ESKA oder in ihrem Auftrag arbeiten, zur Kenntnis gegeben.

Chemnitz, November 2015

 

Geschäftsführung